>

Reflexintegration - VG-Coaching

Direkt zum Seiteninhalt
REFLEXINTEGRATION

Für die ZUKUNFT
deiner Familie/ deines Kindes!
Körperkoordination

Dein Kind hat Probleme mit der Grob- und Feinmotorik?

Reflexintegration hilft durch gezielte Übungen, auch auf motorischer Ebene.
ADS/ADHS, LRS

Dein Kind hat eine Rechenschwäche/Dyskalkulie, ADS/ADHS oder eine Lese- und Recht­schreib­schwäche?

Reflexintegration kann helfen!
Impulskontrolle

Dein Kind kann seine Gefühle schlecht kontrollieren?
Ist leicht ablenkbar, aufbrausend und unkonzentriert?

Mit Reflexintegration kann ich deinem Kind helfen.
Konzentration

Deinem Kind fällt es schwer sich zu konzentrieren?

Reflexintegration kann deinem Kind dabei helfen, sich besser zu fokussieren und effektiver zu lernen.

Es wird insgesamt ruhiger und ausgeglichener.
Noch aktive Reflexe zu kontrollieren kostet viel Energie

Warum ist die Integration der Reflex so wichtig?
Haben sich die frühkindlichen Reflexe nicht zurückgebildet, muss ein Kind z.B. in der Schule versuchen, diese beim Schreiben willentlich und gezielt zu kontrollieren. Dies beansprucht das Gehirn so stark, das es das Kind viel Energie kostet und andere Funktionen wie z.B. Konzentration, etc. zeitgleich sehr einschränkt.

Dadurch kommt es dazu, dass betroffene Kinder viel schneller ermüden als andere und vieles in der Schule als anstrengend empfinden, mangelnde Motivation, Unlust und Frustration stellen sich ein.

Hilfe bei ADS/ADHS, LRS- Symptomen und Dyskalkulie
Konzen­tra­tionsprobleme, Hyper­aktivität, Lernstörungen oder moto­rische Probleme, die oft mit ADS/ADHS oder LRS in Verbindung gebracht werden, aber auch körperliche Beschwerden wie z.B. Muskel­verspan­nungen am Nacken, verkürzte Sehnen oder Körper­schief­stellungen können auf eine mangelhafte Integration der Reflexe im ersten Lebensjahr zurückgeführt werden.

Was sind frühklindliche Reflexe?

Frühkindliche Reflexe sind eine tolle Sache, weil sie uns geholfen haben, während unseres ersten Lebensjahres zu überleben. Jetzt, wo wir groß sind, brauchen wir diese Reflexe nicht mehr. Normalerweise sind die Reflexe deshalb irgendwann nicht mehr da.

Manchmal können frühkindliche Reflexe hartnäckig sein und verschwinden nicht ganz von alleine. Man spricht dann von Rest­muskel­reaktionen der frühkindlichen Reflexe. Weil uns diese in bestimmten Situationen stören und einschränken können, wollen wir sie ver­schwinden lassen. Dafür ist es notwenig das wir die Datenautobahnen in unserem Gehirn besser vernetzen.

Das können wir schaffen, indem wir gezielte und individiuelle Bewegungsübungen regelmäßig ausführen. Diese Bewegungen sorgen für die optimale Verknüpfung in unserem Gehirn und den Gehirnanteilen. Da es jedoch Zeit braucht, bis alles optimal vernetzt ist, werden die Bewegungsübungen zu jedem Reflex, 6 Wochen lang, mindestens fünf mal die Woche durchgeführt. Erst danach beginnen wir mit dem nächsten Reflex.  

Regelmäßiges Üben entscheidet über den Erfolg!
Damit die noch aktiven Reflexe wirklich verschwinden, ist es wichtig, die Bewegungsübungen regelmäßig und gewissenhaft auszuführen. Bald werden erste Veränderungen spürbar werden!
sozial-emotionale Entwicklung

  • Unterstützt beim Erkennen, Durchsetzen und Zurückstellen eigener Bedürfnisse Förderung von Hilfsbereitschaft, Kooperations-fähigkeit, Rücksichtnahme, Konflikt- und Kritikfähigkeit
  • Steigerung des Selbstvertrauens, Selbstständigkeit
  • Steigerung der Motivationsfähigkeit
sensorische Entwicklung

  • Steigerung der Aufnahme- und Konzentrationsfähigkeit
  • Abbau von Stress
  • Verbesserung des Gleichgewichts
  • Verbesserung des Hörens und Sehens
kognitive Entwicklung

  • Förderung der mathematischen Kompetenz sowie des abstrakten Denkens
  • Verbesserung von Rechenschwäche (Dyskalkulie)
  • Stärkung der Selbsteinschätzung
  • Verbesserung von Kreativität, Geschicklichkeit und Vorstellungsvermögen
  • Verbesserung der Konzentrations-fähigkeit, Merkfähigkeit, Aufmerksamkeit, Impulskontrolle
sprachliche Entwicklung

  • Förderung der Sprechfreude und Sprachfähigkeit
  • Verbesserung von Symptomatiken wie Lese- und Rechtschreib-Schwäche (LRS)
motorische Entwicklung

  • Entwicklung des Körpers, des Gefühls für die Bewegungen des eigenen Körpers
  • Verbesserung von Koordination und Re- aktionsfähigkeit
  • Verbesserung der Grob- und Feinmotorik
  • Verbesserung von Handlungsplanung
  • Verbesserung der Bewegungs-steuerung und Haltungskontrolle
körperliche Entwicklung

  • Verbesserung des Muskeltonus, der Muskulatur, der Bewegungs-fähigkeit und Körperhaltung
  • Stärkung des Immunsystems
Meist gestellte Fragen zur
Reflex­integration

Hier findest du weitere Informationen zum Ablauf und
Dauer der Reflexintegration in meiner Praxis.

Kontaktiere mich, falls du noch mehr Fragen hast.
Ich helfe dir gerne weiter.

Anmelden zum Newsletter!
FOLGEN
Zurück zum Seiteninhalt